Kleine Fluchten 2019





Das URAL - Gespann ist noch unpässlich, aber das März - Wetter war zu schön um die kleine Honda permanent im Stall stehen zu lassen.
Diese Flucht führt in den  Werkstatt - Schuppen!
Warum ist das URAL - Gespann unpässlich?


Vermutlich eine Überhitzung der Kupplung, die zum langsamen Verfall der Kupplungsscheiben führte.
Die Demontage von Hinterrad und Endantrieb ist immer relativ simpel. Auch das Getriebe war leicht abzubauen, vorher muss aber der der ganze Tank, Luftfilter- und Vergaser-Krempel weg. Ist das Getriebe ab, liegt die die Schwung- scheibe offen da. Die eigentliche Herausforderung ist dann, die Kupplung zu öffnen. Sie ist mit relativ unpräzisen Senkkopf - Schlitzschrauben verschraubt, die Schrauben sind dann auch noch hochfest verklebt und mit einem Körnerschlag gesichert. 4mal gings so halbwegs, 2 Schrauben streikten. Hier auf dem Bild sind mehrere der Billigschrauben schon mal provisorisch eingesetzt, die langen Schrauben verhindern, dass einem wegen der Federspannung der Kupplungsfedern alles ins Gesicht hüpft.
Die Streikwilligen habe ich dann mit einem Schweißbaatzer und einer Gripzange zum Aufgeben überredet.

Nach guten 30 Jahren habe ich zum ersten Mal wieder meinen Schweißtrafo benutzt! Vorheriges Üben war obligatorisch.


<---  Hier die in Auflösung befindliche Kupplungsscheibe.


Der Grund der Überhitzung ist bekannt: Man soll nie einen Feldweg hinunterfahren wenn man nicht weiß ob man wieder hinaufkommt.
Es war ein Kupplungs-mordender Akt das Gespann wieder eine matschige, furchige, mit Wurzeln und Stöcken verstopfte Abfahrt hinaufzukriegen.

So etwas pflege ich sonst
erst einmal zu Fuß zu erkunden wie es unten weitergeht...

...


      


 ... 









......












.






.